Skip to main content

Hoverboard für Kinder: 4 Tipps auf die Eltern achten sollen

Suchst du ein Hoverboard für Kinder? Dann bist du hier richtig. In diesem Beitrag erfährst du alles was zählt um ein geeignetes Board für den Nachwuchs zu finden. Aber Vorsicht: Hoverboards sind kein billiges Spielzeug für jedes Alter.

Hoverboard für Kinder: Tipps und Tricks

Hoverboards liegen voll im Trend und werden auch bei Kindern immer beliebter. Wer ein Hoverboard für Kinder und Jugendliche sucht hat heute viel Auswahl und meist noch mehr Fragen.

Wir haben bereits zusammengefasst, worauf du achten sollst, wenn du allgemein ein Hoverboard kaufen willst. In dieser Anleitung gehen wir näher darauf ein und liefern einen Überblick, worauf es ankommt wenn das Board für Kinder ist.

1. Schutzausrüstung: Sicher ist sicher…

Sicherheit ist gerade bei Kindern ein wichtiges Thema. Oft sind sie nicht in der Lage, Gefahren richtig einzuordnen und schätzen die Situation falsch ein. Dann liegt es an uns Erwachsenen, Kindern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und Regeln zu vereinbaren. Schließlich geht es um die Sicherheit.

Obwohl Hoverboards im Straßenverkehr derzeit verboten sind, sehen wir viel zu oft Kinder auf öffentlichen Straßen, die ohne Schutz unterwegs sind.

Auch wenn man das Hoverboard nur auf einer Privatstrasse nutzt ist folgende Sicherheitsausrüstung immer Pflicht:

  • Helm
  • Gelenkschoner für Ellbogen, Knie und Handgelenke

Denn gerade in der Anfangszeit kann es wie bei anderen Sportarten auch zu Stürzen kommen. Mit der passenden Ausrüstung senkt man das Risiko und die Folgen erheblich. Wichtig ist auch, dass die Größe der Ausrüstung genau passt. Denn ein zu großer Helm schützt beim Sturz nicht ausreichend.

2. Weitere Tipps zur Sicherheit

Neben Helm und Gelenkschoner erhöhen diese Tipps die Sicherheit von Hoverboard-Fahrern:

  • Helle Kleidung: Wer mit heller Kleidung unterwegs ist wird besser gesehen
  • In Gruppen und nicht alleine fahren
  • Keine Ablenkung auf dem Hoverboard: Keine Smartphones und laute Musik
  • Wann dürfen Kinder Hoverboard fahren? Nur bei trockenem Wetter (wegen Rutschgefahr)!
  • Selbstverständlich kein Alkohol
  • Ausreichend Übung: Anfänger sollten langsam starten und sich nicht überschätzen
  • Geeignetes Schuhwerk – Flip flops und Hoverboards vertragen sich nicht

Wer diese Tipps berücksichtigt senkt die Risiken und ist mit dem Hoverboard sicherer unterwegs.

Schwarzes Hoverboard mit LED-Beleuchtung

3. Motivation steigern

Wer Kinder hat weiß: So schnell das Interesse an Dingen kommt, so schnell ist geht es oft auch vorbei. Deshalb ist es wichtig, den Nachwuchs für diese Sportart zu begeistern. Doch warum sollten Eltern das tun? Hier ein Überblick:

Zeit im Freien

Viele Kinder sind heute zu wenig in der Natur. Oft verbringen sie ihre Freizeit vor dem Tablet, Smartphone oder Computer. Dabei ist gerade frische Luft ein guter Ausgleich und verbessert die Konzentration.

Gesund und fit durch Bewegung

Laut Studien leiden viel zu viele Kinder in Deutschland an Übergewicht. Jedes 5. Kind hat zu viel Gewicht und es werden von Jahr zu Jahr mehr. Viel zu oft ist die Ursache einfach zu wenig Bewegung. Obwohl in dieser wichtigen Phase der Grundstein für das weitere Leben gelegt wird motivieren nur sehr wenige Eltern ihre Kinder aktiv zu sein.

Mit dem Hoverboard trainieren Kinder nicht nur die Koordination und das Gleichgewicht, sie verbessern auch ihre Fitness. Außerdem sind Hoverboards für Kinder auch gut um Stress abzubauen und es macht einfach nur Spaß.

Gut für das Selbstbewusstsein

Hoverboards sind gerade in. Obwohl Kinder nicht jedem Trend folgen müssen, ist das Hoverboard für Kinder eine Möglichkeit etwas Aktuelles mit Sport zu verbinden. Schließlich ist es gut für das Selbstbewusstsein, wenn Kinder schon jung Hoverboard fahren können und si finden so leichter Anschluss.

Denn so finden Kinder Freunde mit gleichen Interessen.

Das sind nur einige Gründe, warum Hoverboards für Kids gut sind. Doch wie motiviert man Kinder? Mit Lob und Zuspruch ohne zu übertreiben. Darüber hinaus gibt es kaum etwas Besseres, als mit den eigenen Kindern Zeit zu verbringen und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen wenn sie Neues lernen.

Also macht Kindern Mut wenn sie ein Hoverboard kaufen möchten und unterstützt sie. Es zahlt sich aus. Kinder sollten Hoverboards nur auf eigenen Wunsch fahren und Spaß an der Sache haben.

4. Geeignetes Hoverboard für Kinder finden

In Deutschland hat ein Richter entschieden, dass man Hoverboards nicht ohne Führerschein fahren darf, da sie schneller als 6 km/h sind. Dieses Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Wir werden die Entwicklung weiter verfolgen, denn wenn es so bleibt dürfen Kinder in Deutschland keine Hoverboards fahren.

Wenn du am Ball bleiben möchtest dann melde dich für den Hoverboard Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten.

Als beliebtes Hoverboard für Kinder hat sich das Razor Hovertrax 2.0 * einen Namen gemacht.
Der Grund? Das Hoverboard ist mit knapp 9 kg so leicht wie kaum ein anderes Board und es hat eine spezielle Technik, die den Aufstieg einfach und sicher macht („EverBalance Technologie“). Außerdem hat es einen Trainingsmodus, der es einfacher macht, mit dem Hoverboard zu starten.

Markenakku und Sicherheitszertifikat sind selbstverständlich auch dabei. Die Qualität passt und viele Details sind gut durchdacht. Zum Beispiel die Geschwindigkeit die mit mit 10 km/h gedrosselt ist. Das ist für Kinder schnell genug und sorgt dafür, dass sie sich, übermütig wie sie manchmal sind, nicht  überschätzen und mit schnelleren Geschwindigkeiten in Gefahr bringen.

Insgesamt ein durchdachtes Gesamtpaket. Hier findest du weitere Details dazu auf Amazon:

Beliebte Hoverboards für Kinder auf Amazon

Das richtige Alter

Doch ab wann ist ein Hoverboard für Kinder geeignet? Mit dieser Frage beschäftigen sich viele Eltern. Und es gibt wie bei jeder Sportart für Kinder keine allgemeine Antwort. Das Mindestgewicht des Herstellers muss auf jeden Fall beachtet werden. Das liegt meistens bei 20 kg.

Manche Kinder können schon mit 4 Jahren Fahrradfahren und Schwimmen, andere lernen es mit 7 und später. Und das ist gut so, denn jedes Kind hat sein eigenes Tempo.

Als Richtwert lässt sich sagen, dass Kinder meistens dann bereit für Hoverboards sind, wenn sie schon sicher Rad fahren und mit dem Roller (mit 2 Rädern) unterwegs sind. Es gibt keine allgemein gültige Hoverboard Altersempfehlung. Einige Hersteller schreiben in die Gebrauchsanweisung, dass ihre Hoverboards ab 14 Jahren zugelassen sind. Das Razor Hovertrax 2.0 * ist laut Hersteller ab 8 Jahren zugelassen.

Aber meistens haben Eltern ein gutes Gefühl um das richtig einschätzen zu können. Also hört auf euer Bauchgefühl.

Wenn die Frage mit dem Alter geklärt ist, geht es darum, folgende Punkte beim Hoverboard-Kauf zu beachten:

  • Keine Billigimporte aus dem Ausland. Sie sind gefährlich
  • Auf CE-geprüfte Akkus achten
  • Je leichter Hoverboards sind, desto leichter sind sie zu transportieren. Ein Hoverboard für Kinder soll ca. 10 kg wiegen. In diese Kategorie fallen neben dem Razor Hovertrax 2.0 * zum Beispiel auch günstigere Modelle wie das Robway W1 oder das Flitzer Hoverboard Classic.
  • Achte im Sinne der Sicherheit auf Qualität und geeignete Ausrüstung
  • Wer ein Hoverboard online kaufen will sollte auf den Shop achten und nur bei seriösen Anbietern bestellen
  • Mit Erfahrungsberichten erfahren Eltern wie andere Käufer das Produkt sehen
  • Das Hoverboard sollte nicht zu schnell sein. Wenn Kinder mit 17 km/h und mehr unterwegs sind kann das gefährlich enden. Manche Hersteller limitieren die Geschwindigkeit bei 10 km/h.

Fazit: Spaß am Fahren

Du hast nun einen Überblick, was es zu beachten gibt wenn du ein Hoverboard für Kinder suchst. Wenn du auf die Schutzausrüstung achtest, einige Tipps zur Sicherheit berücksichtigst und das Kind richtig motivierst kommt der Spaß am Fahren von selbst.

Wichtig ist es nicht an der falschen Stelle zu sparen und auf Qualitätsprodukte zu achten. Diese müssen nicht immer teuer sein. Es gibt auch günstige Hoverboards zum fairen Preis. Wer auf Nummer sicher gehen will findet in unserem Hoverboard Vergleich gute Qualitätsprodukte die einfach Spaß machen.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *